Herzlich willkommen

 

Wir begrüßen Euch recht herzlich auf der Internetseite der Fußballabteilung des TSV 1863 Trostberg. Hier findet Ihr alle wichtigen Informationen zum Spielbetrieb und allem, was unsere Abteilung ausmacht. Die wichtigsten Neuigkeiten haben wir hier für Euch schon einmal zusammengefasst.

 

Damen mit zweitem Sieg in Folge
Dienstag,
01.11.2016

Das Spiel in Inzell schien am Anfang ganz anders zu verlaufen. Die Damen des SC Inzell erspielten sich einen Unmenge an Torchancen, konnten aber FA-Torfrau Sandra Genger nie wirklich in Gefahr bringen. Die ersten Versuche der FAT, diesmal unter der Leitung von Trainer Hermann Gruber, waren allerdings ebenso ungefährlich. Tanja Ballauf und Marina Maier konnten Elisabeth Heinisch nicht überwinden. Nach 11 Minuten fiel dann der überraschende Führungstreffer für die FAT. Einen Steilpass von Tanja Ballauf erlief sich Rebecca Magerl und schlenzte das Leder ins lange Eck. Aber auch danach hatte Inzell ein deutliches Chancenplus, aber im Abschluss zeigten sie große Schwächen. Bei manchen Schüssen hatte man glatt den Eindruck, dass der Ball die Linie nicht einmal überquert hätte. Die wenigeren, aber besseren Chancen hatten die Damen aus Trostberg. Julia Antretter und Rebecca Magerl konnten aber die Führung nicht erhöhen. So ging es mit dem knappen 1:0 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit zeigte sich den Zuschauern das nahezu selbe Bild. Inzell versuchte sich in Angriffen und wurde einige Male ausgekontert. Aber aus den ersten Kontern konnten Viktoria Topalovic und Cornelia Mooshammer nichts Zählbares für die FAT herausholen. Inzell vertraute weiter auf die offensive Taktik, strahlte aber vor dem Tor von Sandra Genger kaum Gefahr aus. So kam es wie im Fußball üblich – wer vorne nicht trifft, bekommt hinten eins. Einen Konter über Julia Antretter und Stefanie Ballauf vollendete Rebecca Magerl in der 80. Minute zum entscheidenden 2:0. Bei diesem Spielstand blieb es auch bis zum Ende, da in den letzten zehn Minuten in Sachen Toren nichts mehr passierte.

 

Das nächste Spiel für unsere Damen findet bereits diesen Freitag, den 04.11.2016 im heimischen Jahnstadion statt. Gegner sind ab 19:30 Uhr die Damen des TSV Peterskirchen.

Siege für beide Herrenmannschaften beim letzten Spiel des Jahres 2016
Dienstag,
01.11.2016

Die Anfangsphase beim Spiel der Ersten gehörte den Gästen aus Taufkirchen. Bereits in der 3. Spielminute konnten sie ein erstes Mal einen Schuss aufs Gehäuse von Daniel Obermayr abfeuern, aber dieser hielt sicher. In der 7. Minute musste er sich dann aber ein erstes Mal geschlagen geben. Ein weiter Ball aus der TSV-Defensive landete bei Christian Huber. Dieser nutzte einen Stolperer von Stefan Parzinger und blieb auch vor Obermayr eiskalt. Auch danach konnten die Gäste den Trostbergern ihr Spiel aufdrängen. Aber die Versuche von Tobias Wimmer landeten nicht im Tor, bzw. wurden von FATlern geblockt. Mit der ersten guten Möglichkeit für die Heimelf fiel dann auch schon der Ausgleichstreffer. Nach einem Zuspiel von Özgür Kart umkurvte Locky Lovdy den Tormann und schob den Ball in den leeren Kasten. Nach diesem Treffer erspielten sich auch die Alzstädter Chance um Chance, aber Spielertrainer Kart, Rexhep Elshani und Daniel Sperling konnten den Führungstreffer nicht erzielen. Bis kurz vor der Pause verflachte die Partie, aber in der 43. Minute kam nochmals Leben in das Jahnstadion. Eine Flanke von Bugra Yildiz konnte der eingewechselte Dominik Grigic zum 2:1 für die FAT verwerten. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Direkt nach der Pause hatte Elshani die große Chance die Führung komfortabler zu gestalten, aber er verzog. Kurz darauf gab es dann Elfmeter für Trostberg. Nach einem leichten Kontakt an Kart zeigte Christian Bergmann auf den Punkt, was nicht seine einzige zweifelhafte Entscheidung an diesem Tag sein sollte. Den fälligen 11er verwandelte Grigic sicher unten links. Danach verwaltete Trostberg die Führung, konnte aber mit etlichen Chancen kein weiteres Tor erzielen. Besser machte es Hansi Halmbacher in der 71. Minute. Er bestrafte die Nachlässigkeiten der FAT und traf mit einem strammen Schuss. Nur eine Minute nach dem Anschlusstreffer konnte Trostberg den alten Abstand wieder herstellen. Bergmann entschied nach einem Rückpass auf TSV-Tormann Yannik Huber auf indirekten Freistoß. Auch hier lag er falsch, denn ein FATler touchierte den Ball noch. Den „indirekten“ führte Rexhep Elshani schnell aus und passte auf „Özi“ Kart, welcher den Ball ins nahezu leere Tor schoss. Über die Fehlentscheidung war der Torschütze zum 2:3 Hansi Halmbacher so sauer, dass er sich innerhalb weniger Sekunden Gelb und Gelb-Rot wegen Meckerns holte. Aus der numerischen Überzahl konnte die Heimelf aber wenig machen und spielte das Spiel locker nach Hause.

 

Somit grüßt die FAT auch im neuen Jahr von der Tabellenspitze. Mit aktuell 9 Punkten Vorsprung hat man ein gutes Polster auf den SV Oberfeldkirchen. Der Stadtnachbar hat allerdings noch eine Nachholpartie gegen den TuS Engelsberg II.

 

Für die FAT war dies der letzte Auftritt in 2016. Weiter geht es erst wieder am 1. April 2017. Die FAT ist dann zu Gast beim TSV Feichten.

 

 

Die Reserve konnte ebenfalls das letzte Spiel in 2016 für sich entscheiden. Das Hinspiel gegen den TSV Marktl mussten die Trostberger noch wegen Spielermangels absagen, aber dafür konnte man das Rückspiel mit 3:1 im heimischen Jahnstadion für sich entscheiden. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Simon Zimmermann die FAT in Führung. In der 50. Minute gelang Shpend Miftari der zwischenzeitliche Ausgleich. Aber nur fünf Minuten später erzielte Kapitän Patrick Wutz den erneuten Führungstreffer für Trostberg. Den Treffer zum Endstand erzielte nochmals Simon Zimmermann in der 60. Minute. Die Reserve beendet somit das Jahr 2016 mit 22 Punkten bei 28:30 Toren. Marktl wird auch über den Jahreswechsel die rote Laterne tragen.

 

Das nächste Spiel der Reserve findet ebenfalls am 1. April 2017 statt. Im Anschluss an das Spiel der Ersten heißt hier der Gegner TSV Feichten II.

 

Die Aufstellungen und Statistiken zu den Spielen gibt es wie immer auf FuPa.net

Erste macht Herbstmeisterschaft klar, Reserve geht baden
Freitag,
21.10.2016

Bei der Ersten könnte man meinen, alles sei perfekt gelaufen, wenn man das Endergebnis von 4:1 sieht. Jedoch musste man wieder die eigene Chancenauswertung bemängeln und auch die Defensive ließ eine Vielzahl an Chancen für Raitenhaslach zu. Aber von Beginn an. Die Anfangsminuten liefen größtenteils im Mittelfeld ab, Trostberg und Raitenhaslach wären jeweils einmal durch gewesen, wurden aber von Schiedsrichter Klaus Bonert zurückgepfiffen. Nach 10 Minuten gingen die Gastgeber mit der ersten Möglichkeit in Führung. Nach einem Eckball von Yavuz Kaplan konnte DJK-Schlussmann Andreas Grafwallner den Ball nicht festhalten und Özgür Kart drückte das Leder über die Linie. Kurz danach hatte Locky Lovdy im Dress der FAT die große Chance auf das 2:0, aber nach Vorarbeit von Kaplan und Kart traf er nicht. Im direkten Gegenzug kamen die Gäste zu ihrer besten Möglichkeit in der Anfangsphase. Eduard Scherbinski kam nahezu freistehend im FAT-Strafraum zum Kopfball, konnte den Ball aber nicht im Gehäuse von Daniel Obermayr unterbringen. Auch die weiteren Chancen von Raitenhaslach wurden von Turan Goban und Eduard Scherbinski liegen gelassen. In Folge einer Chance des DJK erhöhten die Hausherren auf 2:0. Scherbinski prüfte Obermayr, welcher sicher hielt. Mit dem darauf folgenden Abschlag schickte Obermayr Kaplan auf die Reise. Er behielt vor Grafwallner die Nerven und spitzelte den Ball ins Tor (19 min.). Die nächste strittige Szene folge nahezu postwendend. Der bereits verwarnte Turan Goban meckerte erneut gegen Bonert. Dieser zückte allerdings nicht die fällige Ampelkarte. Danach investierten die FATler wieder mehr in die Partie und kamen zu guten Möglichkeiten. Die beste hatte Spielertrainer Özgür Kart. Marcel Hamann schickte Kart steil, er umkurvte Grafwallner, traf dann aber nur den Außenpfosten. Die erste unschöne Aktion bekamen die knapp 50 Zuschauer nach ca. einer halben Stunde zu sehen. Im Mittelfeld und ohne Chance auf den Ball grätschte Blerim Krasniqi den FAT-Akteur Rexhep Elshani ab, sah dafür auf die fällige Verwarnung. Bis kurz vor dem Pausenpfiff passierte dann sehr wenig, aber die letzten Minuten vor der Halbzeit hatten es in sich. In der 42. Minute setzte sich Yavuz Kaplan über außen durch und legte auf „Özi“ Kart ab, welcher zum 3:0 traf. Direkt nach dem Anstoß fiel dann aber schon der Anschlusstreffer. Ein weiter Ball auf der DJK-Defensive reichte aus um alle FATler zu überspielen. Obermayr ging aus dem Kasten und wollte den Ball abfangen, jedoch kam Andreas Riss vor ihm an den Ball und köpfte über den FA-Keeper ins Tor. Trostberg wollte noch vor der Halbzeit den alten Vorsprung wieder herstellen und versuchte sich nochmals in der Offensive. Kart konnte ca. 30m vor dem DJK-Tor nur mit einem Foul gestoppt werden. In Folge an das Foul kam es zu einer Rudelbildung, wo Klaus Bonert die beiden Hauptakteure Kart und Krasniqi mit Gelb verwarndte. Für Krasniqi wäre es die zweite gelbe und somit Gelb-Rot gewesen, so verzichtete Bonert auf die Karten und nahm diese wieder zurück. Den fälligen Freistoß zirkelte Kaplan knapp neben das Tor. Danach ging es nach einer ereignisreichen ersten Halbzeit in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff klingelte es sehr schnell im Kasten des Tabellenvorletzten aus Raitenhaslach. Der eingewechselte Jimmi Memeti kam aus einer Abseitsposition an den Ball und scheiterte im ersten Versuch an Grafwallner. Den Nachschuss verwertete der ebenfalls eingewechselte Marcel Hamann zum 4:1. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste nicht mehr zu so guten Chancen wie noch in der ersten Hälfte. Trostberg konnte dies nicht von sich behaupten. Sie erspielten sich zum teils hochkarätige Chancen, welche aber allesamt liegen gelassen wurden. Die beste Möglichkeit hatte Özgür Kart in der 66. Spielminute. Den fälligen Strafstoß, nach Foul an ihn selbst, schoss er über das rechte Kreuzeck. Die Gäste kamen danach noch zu zwei Torchancen, aber Goran und Scherbinski scheiterten an den eigenen Nerven bzw. an Obermayr. Ab der 79. Minute mussten die Gäste in Unterzahl weiter spielen. Blerim Krasniqi erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst und holte sich wegen Meckerns seine zweite gelbe Karte an diesem Abend. Doch auch trotz der Numerischen Überlegenheit konnte Trostberg das Ergebnis nicht in die Höhe schrauben. Die Chancen von Sperling und allen voran Kart brachten nichts mehr ein. So blieb es beim 4:1 für die FA Trostberg, was gleichbedeutend mit der Herbstmeisterschaft ist. Mit 31 von möglichen 33 Punkten in der Hinrunde kann keiner mehr die Trostberger einholen.

 

Ihren nächsten Auftritt hat die Truppe um Kapitän Yavuz Kaplan am kommenden Freitag, den 28.10.2016. Ab 18.15 Uhr ist die Reserve des TSV Taufkirchen zu Gast im Jahnstadion.

 

 

Für die Reserve der FAT gab es an diesem Abend wenig zu holen. Gegen den Aufstiegsaspiranten vom TuS Garching II setzte es eine 7:0 Niederlage. Torschützen für den Gast waren Johannes Holzhauser, Christoph Hiermeier, 2x Maxi Grieser, Chrstian Ritter und 2x Florian Lichtenberger.

 

Auch die Reserve spielte am kommenden Freitag Zuhause. Ihr letztes Spiel im Jahr 2016 bestreitet die Mannschaft von Peter Fenis ab 20.15 Uhr gegen den TSV Marktl II.

 

 

Die kompletten Statistiken und Aufstellungen gibt es wie immer auf FuPa zu sehen.